Lakers Stäfa




vs

TV Endingen

Nächstes Handballspiel

CH-Cup Männer, 1/8-Final
Fr. 30.10.2020, 20.00 Uhr, Stäfa, Frohberg





Nächstes Handballspiel

Lakers StäfaTV Endingen

CH-Cup Männer, 1/8-Final
Fr. 30.10.2020, 20.00 Uhr, Stäfa, Frohberg

Unglaubliche Aufholjagd mit zwei Punkten belohnt

Der TV Endingen gewinnt das Duell gegen den Mitkonkurrenten nach einer schwachen Startviertelstunde dank einer unglaublichen Willensleistung.

Nach 17 Minuten war die Partie eigentlich entschieden, der TV Endingen lag 2:11 zurück, Stille breitete sich in der Halle aus.

Die Startviertelstunde

Man kann durchaus sagen, in dieser schwachen Startphase war das einzig Runde im Spiel der Surbtaler der Ball. In der besagten Startviertelstunde
Häuften die Endinger insgesamt 12 Fehlwürfe oder Paraden des gegnerischen Torhüters und drei technische Fehler an. Roman Bachmann, die eigentliche Nummer 2 der Hoppers
Zog dem Endinger Angriff die Zähne. Auf diesem Niveau bedeutet das auch immer wieder schnelle Gegentore durch Konter der Zürcher.

Das Herantasten

Gleich zweimal musste Trainer Majeri in der ersten Hälfte ein Timeout nehmen. Und er fand die richtigen Worte für die verunsicherten Endinger, baute seine Spieler auf und
Gab einmal mehr clevere Lösungen für den Angriff. In der Deckung fanden die Kämpfer um Simon Huwyler den Tritt und holten Tor um Tor auf. Yves Imhof zeigte seine ersten Paraden
Und die Fehler kamen nun nicht mehr bei den Endingern, sondern bei den Zürchern. Zur Pause hiess das Score 10:14 aus Sicht der Surbtaler.

Der Kraftakt

Nach der Pause und bis zur 40. Minute verlief das Spiel ausgeglichen, beim Stand vom 15:18 kam die Initialzündung. In Unterzahl hielt Imhof einen sehenswerten Ball, den darauffolgenden Angriff
Schloss Oliver Mauron gewohnt sicher zum 16:18 ab. Der TV Endingen war nun definitiv zurück im Spiel. In den folgenden Minuten kämpften sich die Endinger sukzessive zurück bis zum erstmaligen
Ausgleich in der 49. Minute. Mit dem Comeback von Joel Huesmann kam im Angriff auch viel Ruhe ins Spiel. Er konnte 13 Monate nach seinem letzten Einsatz 2 Assist an den Kreis und ein Tor erzielen.

Cleverness zum Schluss

In den Schlussminuten spielten die Surbtaler dann sehr clever. Auch die Inputs von der Bank durch überraschende Wechsel halfen zum Sieg. Trainer Majeri reagierte unmittelbar auf Deckungsumstellungen
und brachte entweder Shooter Radovanovic oder Schlitzohr Lukas Riechsteiner. Und hinten kämpften die Endinger grandios, was durchkam war in der entscheidenden Phase Beute von Yves Imhof.

Unglaubliches Publikum

Die 550 Zuschauer feuerten ihr Team grandios an, allen voran die Trommler mit dem Schlachtruf «kämpfe… kämpfe…». Der Lärm in der Halle war grandios und trug das Seine zum Aufbäumen der Endinger dazu.
In den letzten zwei Minuten, beim Stande von 24:22 folgte vom Publikum eine zweiminütige standing ovation, das verdiente Dankeschön für eine unglaubliche Wende in einem verrückten Spiel.

Bilder: Pedro Gisin

  • Newsletter Anmeldung

    Hier erhalten Sie die neusten Infos des TV Endingen!

    Der TV Endingen Newsletter informiert Sie regemässig über wichtige Spiele, Informationen rund um den Verein, Spielberichte unserer Mannschaften und Projekte oder Anlässe.
    Bereits über 600 Personen lassen sich auf diese Weise über das neuste Geschehen informieren. Falls Sie noch nicht vom TV Endingen Newsletter profitieren, melden sie sich an und seien Sie dabei! Name, Vorname, Email und schon gehts los!

    * Pflichtfelder