TV Endingen




vs

BSV Bern

Nächstes Handballspiel

Nationalliga A, Meisterschaft
So. 11.04.2021, 16.00 Uhr, GoEasy, Stat. Siggenthal
Matchblatt





Nächstes Handballspiel

TV EndingenBSV Bern

Nationalliga A, Meisterschaft
So. 11.04.2021, 16.00 Uhr, GoEasy, Stat. Siggenthal
Matchblatt

Das Ergebnis wurde zur Nebensache

In der 46. Minute verletzte sich Stäfas Captain Lukas Maag so schwer, dass das unterbrochene Spiel abgebrochen wurde.

Der Zwischenstand von 26:24 spielte keine Rolle mehr. Es herrschte eine beklemmende Stimmung, denn Spieler, Betreuer und Helfer konnten die Bilder des Unfalls und der Verletzung nicht aus dem Kopf kriegen. Wir wünschen Lukas Maag von Herzen alles Gute und hoffen auf baldige Genesung.

Guter Start

Allgemein in die Favoritanrolle gedrängt, musste sich der TV Endingen behaupten. Der Druck, der auf den Spielern lastete, war gross – der Zusammenhalt im Team ebenso. Schnell ging der TV Endingen in Führung. Trotz der ausgestrahlten Sicherheit liessen die Spieler Chancen ungenutzt. Handball Stäfa blieb lange Zeit hart auf den Fersen. Vit Schams musste immer wieder seine Vorderleute stärken. In der 10. Spielminute nutzte er die Gelegenheit, schaltete blitzschnell um und schoss ein wunderbares Distanztor. Die Gäste hatten zum ersten Mal einen drei Tore Vorsprung erarbeitet. Kurz darauf waren es bereits vier Treffer. Die Distanz zum Gastgeber Handball Stäfa blieb lange Zeit gleich gross, die Endinger konnten sich zuerst nicht entscheidend absetzen.

Auf vermeidlichem Erfolgskurs

Die Endinger fühlten sich offensichtlich wohl, spielten konzentriert, hielten die Reihen in der Abwehrkette eng und nutzten vorne ihre Chancen. Sie spielten mit viel Druck nach vorne, jeder übernahm Verantwortung und so reihten sich alle mit der Zeit ins Torschützenregister ein. Handball Stäfa aber gab sich nicht auf und liess sich nicht entscheidend abschütteln.

Eine längere doppelte Unterzahl überstand das Team schadlos, Captain Riechsteiner konnte sogar einen Treffer landen. Vit Schams knallte mit dem Kopf unsanft an eine Torstange und musste gepflegt werden. Yves Imhof kam an seiner Stelle zum Einsatz und konnte nichts gegen einen herrlichen Flieger machen.

Mit zunehmender Spieldauer lief es immer besser. Die Endinger vergrösserten den Vorsprung zusehends. Die Gäste konnten wieder einmal gute erste Wellen laufen, spielten ihre Spielzügee aus und setzten die beiden Flügel Grau und Mauron immer wieder erfolgreich in Szene. Einen kurzfristigen Hänger leisteten sie sich kurz vor der Pause. Handball Stäfa nutzte die Gelegenheiten und halbierte die Differenz innert kürzester Zeit. Der Pausenstand von 15:19 vermittelte aber Sicherheit.

Handball Stäfa wird immer stärker

Die Endinger starteten zuerst gut, dann traf ein Wurf nach dem anderen die gegnerische Latte. Kein Treffer landete im Netz und Sven Schafroth schied verletzt aus. Handball Stäfa verwertete alle sich bietenden Gelegenheiten und schoss den Anschlusstreffer. Daraufhin musste Trainer Majeri die Handbremse ziehen und ordnete seine Spieler im Teamtimeout neu. Das Spiel drohte zu kippen.

Oliver Mauron erlöste die Endinger von ihrer Blockade, der Ausgleich war vorerst verhindert. Mit vollem Einsatz hechteten die Spieler nun nach jedem Ball. Doch es half alles nichts.

Unkonzentriertheit und Leichtsinn brachte den TV Endingen erneut in doppelte Unterzahl und Handball Stäfa zum Anschlusstreffer. Die Endinger hatten ihre Leichtigkeit und Sicherheit eingebüsst. Prompt folgte der Ausgleich. Die Zürcher witterten Morgenluft, die Endinger kamen nicht aus ihrem Quark heraus. Zu passiv in Angriff und Verteidigung und die Gastgeber gingen erstmalig in Führung.

Horror-Verletzung von Lukas Maag

Joel Huesmann musste nach einer eher schwachen Leistung mit rote-blauer Karte vom Platz. Er war mit Lukas Maag zusammengestossen. Dieser lag lange Zeit schwer verletzt auf der Platte und konnte nicht transportiert werden. Das Spiel wurde zuerst unterbrochen. Schnell zeigte es sich, dass nicht mehr weitergespielt werden konnte. Handball Stäfa wollte unter diesen Umständen den Spielabbruch. Das Spiel wurde beim Stand von 26:24 abgebrochen. Der TV Endingen zeigte sich selbstverständlich solidarisch. Wie und ob das Spiel nun gewertet würde, war im Moment zweitrangig. Wir wünschen Lukas Maag von Herzen alles Gute und gute Besserung.

Nun warten wir auf die Entscheidung des SHV, ob das Spiel wiederholt werden wird oder nicht.

Bilder: Alexander Wagner

Bilder: Catherine Schindler Kündig

Jetzt Aktien kaufen und dazugehören

Alle, die bis spätestens 30. April 2021 mindestens 2 Aktien kaufen, werden auf Wunsch mit ihrem Namen auf den Matchshirts 2021/22 verewigt. Jetzt mitmachen und dazugehören.
weiter...

Support your sport

Helfen Sie mit und unterstützen Sie mit Ihrem Einkauf in der Migros unsere Junioren. Mitmachen ist ganz einfach! So funktioniert’s:
Pro Fr. 20.– Einkaufswert gibt es bis am 12. April 2021 einen Vereinsbon mit einem QR-Code im Migros-Supermarkt, auf shop.migros.ch und bei sportxx.ch. Scannen Sie den QR-Code und teilen Sie den Vereinsbon dem TV ENDINGEN zu. Bitte unbedingt weitersagen! Vielen Dank!
Direktlink zum TV ENDINGEN...

  • Newsletter Anmeldung

    Hier erhalten Sie die neusten Infos des TV Endingen!

    Der TV Endingen Newsletter informiert Sie regemässig über wichtige Spiele, Informationen rund um den Verein, Spielberichte unserer Mannschaften und Projekte oder Anlässe.
    Bereits über 600 Personen lassen sich auf diese Weise über das neuste Geschehen informieren. Falls Sie noch nicht vom TV Endingen Newsletter profitieren, melden sie sich an und seien Sie dabei! Name, Vorname, Email und schon gehts los!

    * Pflichtfelder