"Mis persönliche Match-Shirt"

Mit unserer Aktion "Mis persönliche Match-Shirt" kannst du dir ein persönliches originales Match-Shirt mit deinem eigenen Namen deiner Lieblingsnummer bestellen! Weitere Informationen...

Beide Punkte mitgenommen

Die zweitplatzierte SG Zurzibiet-Endingen ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet.

Sie hat die schwierige Aufgabe in Biel mit 32:28 zu ihren Gunsten entscheiden können.

(fs) – „Wir sind physisch in guter Form“, antwortet Trainer Lukas Erne auf die Frage, wie es nach der ausgeglichenen ersten Halbzeit gelungen ist, einen sicheren Auswärtssieg zu feiern. „Wir gingen mit viel Tempo in die Angriffe, womit der Gegner seine Mühe hatte. Auch die Deckung ist besser gestanden, und dazu sind die paar Prozente der gehaltenen Bälle von Yanick Braun gekommen.“ Es handelte sich um das gleiche Schiedsrichter-Duo wie beim ominösen Treffen in Biberist, worauf die Zurzibieter vorbereitet waren. Diesmal nahm die Partie – mit ungewohntem Beginn am Sonntag um 12:45 Uhr – einen geordneten Verlauf.

Rafael Spuler zeigte für einen Drittel der Tore verantwortlich. Dazu meint Lukas Erne mit einem Augenzwinkern: „Es ist vergleichbar wie mit der Schweizer Nati. Er ist unser Andy Schmid, nur dass er besser verteidigen kann. Er gibt seinen Nebenleuten die nötige Sicherheit, welche befreiter aufspielen können.“ Mit Niko Läderach, David Binder und Florian Feldmann wurde die Lücke am Kreis geschlossen, die Fabio Indri wegen des Kreuzbandrisses hinterlässt. Der Erstgenannte löste seinen Job in der zweiten Hälfte bestens. Er eroberte Bälle, ging in die Gegenstösse, erreichte schwierige Zuspiele und schloss viermal ab. Lukas Erne war mit der Teamleistung mehr als zufrieden. Und er hofft, dass es am Samstag beim Spitzenreiter STV Baden auch ohne den Topskorer eine enge Kiste wird.

HS Biel 2 – SG Zurzibiet-Endingen 28:32 (15:15)

Halle Esplanade, Biel – 25 Zuschauer

SR:  Hasler/Jenni

Torfolge: 2:2, 5:4, 8:8, 9:10, 11:13, 14:13, 15:15,17:19, 19:22, 20:25, 21:27, 24:28, 27:30,

SG Zurzibiet-Endingen: Graber Jonas (1. - 30.), Braun Yanick (31. - 60.); Binder David (1), Braun David (5), Bürli Pascal (1), Eberhard Lionel, Elsener Lukas, Feldmann Florian (1), Frei Cedric (3), Grossrieder Nick (3), Läderach Niko (4), Müller Jerôme (3), Spuler Rafael (11/3), Weiss Janis.

Nächstes Spiel: Samstag, 18. Januar 2020, um 16:45 Uhr beim STV Baden 2.