Wir unterstützen Sie weiterhin beim Einkaufen!

Die Nationalliga A Spieler unterstützen Sie in der Coronakrise. Wir erledigen für Sie Ihre Einkäufe. Schreiben Sie uns: wirhelfen@tvendingen.ch oder rufen Sie uns an 079 102 48 67. Wir freuen uns! 
Weitere Informationen...

Grosse Spannung, viele Tore!

Grosse Spannung, viele Tore. Der TV Endingen vergibt den möglichen Sieg mit einem schwachen Start in der zweiten Spielhälfte.

Tor um Tor beim Endstand von 39:39 – der Kampf um den 9. Tabellenplatz ist noch nicht entschieden.

Der TV Endingen startete verhalten, geriet nach 8 Minuten bereits mit vier Treffern in Rückstand. Die Nervosität war gross. Vorne klappten die Tore aus dem Spielablauf nicht, hinten hatte Vit Schams ordentlich zu tun. Seine Vorderleute bekundeten Mühe mit den Kanonenschüssen aus dem Rückraum, die Defensive reagierte zu langsam und unaufmerksam. Im Laufe des Spiels hatten sich die Endinger gefasst, vorne traten sie selbstbewusster auf, doch die Abwehr liess dem Gegner zu viele Möglichkeiten.

Milomir Radovanovic hämmerte aus der 2. Reihe aufs gegnerische Tor, spielte schnell und ungewohnt. So fiel plötzlich Tor um Tor, das machte Spass, doch der TV Endingen konnte nicht aufholen. Die Emotionen brodelten und kamen immer wieder an die Oberfläche. Bei den Endingern kam Dennis Grana schon früh zum Einsatz, er hielt dem Druck stand, machte den Kasten zu. Christian Riechsteiner konnte in einer erfolgreichen ersten Welle zum ersten Mal auf zwei Treffer verkürzen, es wurde in der gut besuchten GoEasy Arena zum ersten Mal richtig laut unter den Zuschauern. Als dann Dennis Grana durch schnelles Umschalten auch noch selber einen Treffer erzielte, wurde die Unterstützung durch die Fans so richtig laut. Der Ausgleich lag in der Luft. Patrick Mathys war gleich darauf erfolgreich und konnte den ersten Führungstreffer landen. Die hauchdünne Führung zur Pause mit 20:18 machte Freude.

Die zweite Spielhälfte startete zuerst so, wie die erste geendet hatte, ein Schuss – ein Tor. Die Unterstützung durch die unermüdlichen Trommler war auf die Fans übergeschwappt, das Publikum ging mit und brachte Stimmung in die Halle. Leider mussten sie mit ansehen, wie die Endinger den Faden verloren. In langen 10 Minuten ging nicht mehr viel, der RTV Basel hatte das Ruder übernommen und das Spiel schien zu kippen. Die Gäste konnten erneut eine Führung mit drei Treffern herausspielen, der TVE schwächelte. Vorne wieder nervös mit vielen Ballverlusten, liessen sich die Endinger überlaufen.

Christian Riechsteiner beendete die schwache Phase mit einem Tor und läutete so den Endspurt ein. Die Mannschaft kämpfte sehr stark, der Anschlusstreffer erfolgte, Nemaja Sudzum gelang der Ausgleich, doch die Freude darüber währte nicht lange. Die Defensivarbeit war einfach zu löchrig. Claudio Vögtli rettete mit einem Schlenzer 2 Sekunden vor dem Abpfiff den wichtigen Punkt zum 39:39. Von Abwehr auf beiden Seiten in dieser torreichen Begegnung – keine Spur.

GoEasy Arena Siggenthal Station, 670 Zuschauer, SR Castineiras, Zwahlen.

TV Endingen – RTV 1879 Basel 39:39 (20:18)

TV Endingen: Schams, Grana (1);  Radovanovic (8), Sudzum (3), Riechsteiner Ch. (10), Mauron (2), Pejkovic (4), Ladan, Wittlin (1), Schafroth (1), Mathys (3), Vögtli (4), Spuler (2), Mischler.

RTV Basel: Willimann, Wipf; Voskamp, Langhein, Dell (1), Stamenov (2),  Ebi, Jurjevic (5),  Basler (3), Ahmetasevic, Skusa (1), Predragovic (12), Buob, Attenhofer, Spende (9), Krause (6).
 

Bilder: PHOTO Wagner und Catherine Schindler Kündig

  • Newsletter Anmeldung

    Newsletter Anmeldung

    Hier erhalten Sie die neusten Infos des TV Endingen!

    Der TV Endingen Newsletter informiert Sie regemässig über wichtige Spiele, Informationen rund um den Verein, Spielberichte unserer Mannschaften und Projekte oder Anlässe.
    Bereits über 600 Personen lassen sich auf diese Weise über das neuste Geschehen informieren. Falls Sie noch nicht vom TV Endingen Newsletter profitieren, melden sie sich an und seien Sie dabei! Name, Vorname, Email und schon gehts los!

    * Pflichtfelder