Wir unterstützen Sie weiterhin beim Einkaufen!

Die Nationalliga A Spieler unterstützen Sie in der Coronakrise. Wir erledigen für Sie Ihre Einkäufe. Schreiben Sie uns: wirhelfen@tvendingen.ch oder rufen Sie uns an 079 102 48 67. Wir freuen uns! 
Weitere Informationen...

Solider Auftritt

Nach dem kräftezehrenden Spiel vom Mittwoch vermochten die Spieler des TV Endingen nicht noch einmal sich einem grossen Kampf zu stellen. Gegen die Kadetten aus Schaffhausen spielten sie gut mit, hatten aber dem schnellen Umschaltspiel nicht viel entgegenzusetzen. So verlor der TV Endingen mit 26:36 sein letztes Heimspiel der ersten Saisonhälfte.

Schwächen bereits in der ersten Spielzeit

Die Gastgeber starteten gut, hatten aber bereits nach zehn Minuten die ersten Konzentrationsfehler und leisteten sich schlechte Zuspiele und Fehlpässe, die Kadetten drehten auf und setzten sich gleich ab. Während bei den Kadetten die Schüsse schnell und einfach im gegnerischen Tor landeten, kamen die Gastgeber nicht mit der offenen, schnellen Deckung klar. Immer wieder mussten die Endinger über die Zeitandrohung ihre Torwürfe riskieren.

Die Kadetten spielten mit hohem Tempo und viel Druck. Auf Endinger Seite überzeugte Claudio Vögtli mit Zug aufs Tor, bis ihn ein Schlag ins Gesicht wieder ausser Gefecht setzte. Lange Zeit konnte den Abstand auf fünf Tore halten. Ob vom Flügel oder vom Kreis, der Endinger Angriff verschaffte sich immer wieder Möglichkeiten Lücken in die gegnerische Abwehr zu reissen und Tore zu erzielen. Umgekehrt funktionierte die eigene Defensive nicht immer, so dass die Torhüter allzu oft in der 1:1 Situation alleine die Situation retten sollten.

Langsamer Angriff

Vorne schob man sich gerne die Verantwortung zu. So lief der Ball ohne Druck quer durch die Reihen. Dieses Hin und her Passen liess Möglichkeiten zum gegnerischen Konter zu. Die Kadetten konnten das Resultat zur Pause auf 11:19 verbessern.

Verletzungen, ein Dauerthema

Das Endinger Kader konnte einmal mehr nicht aus dem Vollen schöpfen. Christian Riechsteiner war immer noch nicht vollends fit und Lukas Riechsteiner laborierte wieder an der Wadenzerrung herum.

Der Abstand zu den Gästen wurde zeitweise immer grösser. Doch die Endinger nutzten weiterhin die sich bietenden Chancen. Zeitweise drehten sie im Angriff richtig auf und konnten wieder auf fünf Tore herankommen. Die jungen Wilden wie Grau, Schafroth, Vögtli oder Mauron übernahmen die Verantwortung und schossen aus allen Rohren. Dennis Grana stand immer besser und konnte einige Bälle perfekt abwehren. Routinier Simon Wittlin nutzte diese Gelegenheiten und brachte sein Team nah heran. Dann riss aber die Konzentration endgültig ab und die Endinger mussten die Kadetten Schaffhausen mit 26:36 ziehen lassen.

TV Endingen – Kadetten Schaffhausen 26 : 36 (11:19)

GoEasy Arena Siggenthal Station,  557 Zuschauer, SR Jergen, Zaugg.

TV Endingen: Schams, Grana;  Grau (2), Riechsteiner L. (3), Sudzum (1), Riechsteiner Ch. (1), Mauron (2), Pejkovic (5), Ladan (1), Wittlin (4), Tonar (1), Schafroth (3), Mischler, Vögtli (3).

Kadetten Schaffhausen: Vaskevicius, Biosca;  Montoro, Wanner (1), Küttel (6),  Csaszar (6), Schopper (5), Beljanski, Novak, Sesum (7), Gerbl (4), Markovic (1), Maros, Schelker, Frimmel (6), Herburger.

Bilder: Pedro Gisin

  • Newsletter Anmeldung

    Newsletter Anmeldung

    Hier erhalten Sie die neusten Infos des TV Endingen!

    Der TV Endingen Newsletter informiert Sie regemässig über wichtige Spiele, Informationen rund um den Verein, Spielberichte unserer Mannschaften und Projekte oder Anlässe.
    Bereits über 600 Personen lassen sich auf diese Weise über das neuste Geschehen informieren. Falls Sie noch nicht vom TV Endingen Newsletter profitieren, melden sie sich an und seien Sie dabei! Name, Vorname, Email und schon gehts los!

    * Pflichtfelder