RTV Basel




vs

TV Endingen

Nächstes Handballspiel

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 23.11.2019, 19.00 Uhr, Sporthalle, Birsfelden
Matchblatt





Nächstes Handballspiel

RTV BaselTV Endingen

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 23.11.2019, 19.00 Uhr, Sporthalle, Birsfelden
Matchblatt

Einen Punkt gerettet!

Der TV Endingen lieferte eine starke erste Halbzeit und meldete sich nach der überdeutlichen Niederlage im Cup mit Elan und einem Kämpferherz zurück.

Die Kräfte reichten beim dünnen Kader nicht aus, um über die volle Spielzeit die Leistung zu zeigen. Mit einem 23:23 endete die Partie gegen die Gäste aus Zürich.

Hohes Anfangstempo

Die Endinger drückten von der ersten Minuten an aufs Tempo. Abwehr und Torhüter bildeten eine geschlossene Abwehrkette. GC Amicitia Zürich tat sich schwer, fand nicht ins Spiel und schoss Torhüter Vit Schams allzu oft direkt in die Hände.

Neuzugang mit tollem Einstieg

Der Rückraum konnte mit Verstärkung auftreten. So hatte Trainer Majeri, gut vernetzt wie er ist, alle Hebel in Bewegung gesetzt und war bei der Suche nach Rückraumersatz fündig geworden. Ein „Händeschütteln“, ein Training und Neuzugang Michal Tonar lief im Endinger Trikot von Beginn an auf. Bereits in der 8. Minute gelang der erste Treffer von deren drei. Tonar hatte mit kleineren Abstimmungsunsicherheiten zu kämpfen, fügte sich sonst tadellos im Mannschaftsgefüge ein.

Viel Druck

Arno Ehret musste bereits nach 10 Minuten den Endinger Spielfluss mit einem Teamtimeout unterbrechen. Bei GC lief es nicht gut, doch die Endinger liessen sich nicht irritieren. Lukas Riechsteiner übernahm immer wieder mit viel Druck in die Tiefe Verantwortung, so setzten sich die Gastgeber leicht ab. Die Abwehrkette blieb stabil und setzte sich immer wieder gekonnt durch.

Endinger Dominanz

Der TV Endingen dominierte über weite Strecken der ersten Halbzeit. Druck auf allen Positionen, Spielfreude und energisches Eintreten machten Freude auf der Tribüne. Die zahlreichen Zuschauer honorieren den Auftritt mit lautstarker Unterstützung. Mit einem eindrücklichen 14:7 ging es in die Pause.

Ladehemmungen

Die Endinger zeigten sich vorsichtiger, schienen Ladehemmungen zu haben. Vit Schams hielt seine Mannschaft mit top Paraden im Spiel. Die Spieler kamen wieder langsam zurück, doch die Sicherheit war nicht mehr allgegenwärtig, Das Spiel nahm nicht mehr so viel Fahrt auf wie in der ersten Hälfte. Lange Zeit konnten die Endinger die Gäste auf Distanz halten, doch die Kräfte schwanden, die Spieler konnten nicht mehr den notwendigen Druck auf das gegnerische Tor aufbauen.

Enge Schlussphase

GC kam immer besser ins Spiel, während die Endinger nicht mehr konsequent Druck zustande brachten. So holten die Gäste Tor um Tor auf, das Spiel wurde immer spannender. Acht Minuten vor Schluss kam der befürchtete Anschlusstreffer, gleich zwei Minuten später der Ausgleich. Die Endinger standen mächtig unter Druck, sie hielten dem Druck stand, kämpften geschlossen und wehrten sich gegen die drohende Niederlage. Die Zuschauer gingen mit. So retten die Endinger einen wichtigen Punkt und konnten mit einem versöhnlichen 23:23 sich verabschieden. Noch vor Wochenfrist hatte man dem Team diesen Einsatz, diesen Kampf nicht zugetraut. Der Handballfreund darf gespannt sein, wozu die Mannschaft nach einer Woche Spielpause nun fähig sein wird.

TV Endingen - GC Amicitia Zürich 23:23 (14:7)

Aue Baden,  507 Zuschauer, SR Castineiras, Zwahlen

TV Endingen: Schams, Grana;  Grau, Riechsteiner L. (5), Mühlebach (1), Sudzum (4), Riechsteiner Ch. (1), Mauron (2), Pejkovic (4), Ladan, Wittlin, Tonar (3), Vögtli (3), Mischler.

GC Amicitia Zürich: Ineichen, Marinovic; Brücker (4), Leitner, Zhyla, Schild, Szymanski (7), Dannmeyer (8), Klampt, Esono, Sartisson (1), Onamade (3).

 

Bilder: Pedro Gisin

  • Newsletter Anmeldung

    Newsletter Anmeldung

    Hier erhalten Sie die neusten Infos des TV Endingen!

    Der TV Endingen Newsletter informiert Sie regemässig über wichtige Spiele, Informationen rund um den Verein, Spielberichte unserer Mannschaften und Projekte oder Anlässe.
    Bereits über 600 Personen lassen sich auf diese Weise über das neuste Geschehen informieren. Falls Sie noch nicht vom TV Endingen Newsletter profitieren, melden sie sich an und seien Sie dabei! Name, Vorname, Email und schon gehts los!

    * Pflichtfelder