Wir unterstützen Sie weiterhin beim Einkaufen!

Die Nationalliga A Spieler unterstützen Sie in der Coronakrise. Wir erledigen für Sie Ihre Einkäufe. Schreiben Sie uns: wirhelfen@tvendingen.ch oder rufen Sie uns an 079 102 48 67. Wir freuen uns! 
Weitere Informationen...

Knappes Ergebnis, gutes Spiel

Zwei Mannschaften, die in der Tabelle eng hintereinander liegen, trafen in Muri bei Bern aufeinander.

Der 7. empfing den 9. – das sah nach einem möglichen harten Fight aus. Schaute man sich den aktuellen Punktestand vor dem Spiel an, dann standen sich 16 deren 4 gegenüber – das wiederum wies auf eine klare Angelegenheit hin.

Nun, die Gäste des TV Endingen zeigten sich entschlossen, liessen zwischendurch den Ball richtig schnell laufen und boten dem Gastgeber BSV Bern über 45 Minuten die Stirn. Erst in der Schlussphase konnten die Berner ihren Gegner auf sichere Distanz halten. 27:24, ein Resultat, das auch umgekehrt hätte ausfallen können.

Gelungener Start

Die Endinger starteten konzentriert, liessen den Ball schnell laufen, gerieten aber trotzdem in Rücklage. Beide Flügel wurden gut bedient und punkteten erfolgreich. Nach sieben Minuten kam die Abwehr immer besser mit, wirkte spritziger, verschob aktiv und half mit, dass ausgeglichen werden konnte. Zehn Minuten später übernahmen die Gäste erstmals die Führung, konnten diese sogar auf drei Tore ausbauen. Die Abstimmung passte, die Konzentration war hoch – es machte Freude zuzuschauen. Leider wurden mit zwei vergebenen Strafwurfchancen wichtige Gelegenheiten ungenutzt liegen gelassen.

Viele Zeitstrafen, viele Strafwürfe

Ein harter Kampf in der Defensive zeichnete sich ab. Auf beiden Seiten wurde hart zugepackt. Insgesamt mussten beide Mannschaften jeweils 7 Zeitstrafen überbrücken. Milomir Radovanovic setzte sich in der Abwehr zu offensichtlich aktiv ein und musste in der 24. Minute nach 3 Zeitstrafen endgültig auf die Tribüne. Seine Energie fehlte in der zweiten Spielhälfte deutlich. Sein Ausfall führte bei den Endingern zeitweise zu grosser Unsicherheit, die sich die Gastgeber zu Nutze machten. Der BSV glich aus. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Bei den Endingern schlichen sich Unachtsamkeiten in der Defensive ein, vorne wurden die Angriffe zu langatmig und kompliziert angesetzt. Der BSV Bern punktete schneller und schnörkelloser. Der Pausenstand von 13:11 liess alles offen.

Kopf an Kopf

Waren in den vergangenen Partien oft die Startphasen in der 2. Hälfte bei den Endingern ein Problem gewesen, zeigte sich die Mannschaft gegen den BSV Bern mit viel Elan und Drang aufs gegnerische Tor. Das Team gab sich nicht auf. In einem intensiven Hin und Her fiel Tor um Tor. Die Partie war lange Zeit offen, beide Teams auf Augenhöhe. Nemanja Sudzum zeigte sich sehr erfolgreich aus der 2. Reihe. Claudio Vögtli hatte einen starken Auftritt, bevor er einen Schlag ins Gesicht erwischte und kurzzeitig gepflegt werden musste. Die Sicherheit im Angriff nahm zusehends ab. Christian Riechsteiner konnte zwar noch nervenstark die Strafwürfe verwandeln, doch vorne liefen viele Angriffe über die Mitte, die Flügel hatten das Nachsehen. Hinten taten sich Löcher auf, die von den Bernern dankend genutzt wurden. So musste sich der TV Endingen mit einem knappen 27:24 geschlagen geben. Die Mannschaft war beherzt aufgetreten, hatte klare Tendenzen nach oben gezeigt. Man darf gespannt sein auf weitere Entwicklungssprünge im Team.

BSV Bern - TV Endingen  27:24 (13:11)

Mobiliar Arena Gümligen,  600 Zuschauer, SR Boshkoski, Stalder.

BSV Bern: Tatar, Milosevic; Eggimann (1), Schneeberger (1), Kaleb (8), Kusio (5), Pereira (7), Gerlich (2), Strahm (1), Rohr, Arn (1), Mühlemann (1), Allemann.

TV Endingen: Schams, Grana (1);  Radovanovic, Sudzum (4), Riechsteiner Ch. (7), Mauron (2), Pejkovic, Ladan, Wittlin (1), Schafroth (2), Mathys (2), Vögtli (6), Spuler, Mischler.

Bilder: Catherine Schindler Kündig

  • Newsletter Anmeldung

    Newsletter Anmeldung

    Hier erhalten Sie die neusten Infos des TV Endingen!

    Der TV Endingen Newsletter informiert Sie regemässig über wichtige Spiele, Informationen rund um den Verein, Spielberichte unserer Mannschaften und Projekte oder Anlässe.
    Bereits über 600 Personen lassen sich auf diese Weise über das neuste Geschehen informieren. Falls Sie noch nicht vom TV Endingen Newsletter profitieren, melden sie sich an und seien Sie dabei! Name, Vorname, Email und schon gehts los!

    * Pflichtfelder