TV Endingen




vs

BSV Bern

Nächstes Handballspiel

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 16.11.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Stat. Siggenthal
Matchblatt





Nächstes Handballspiel

TV EndingenBSV Bern

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 16.11.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Stat. Siggenthal
Matchblatt

Es hat nicht viel gefehlt!

In einem wider Erwarten zeitweise sehr engen Spiel musste sich der TV Endingen am Schluss auswärts gegen den BVS Bern geschlagen geben. Die offene Partie machten den Handballfans grosse Freude und verspricht weitere spannende Begegnungen.

Leicht geschwächtes Team

Die Vorbereitung gegen den Spitzenclub des BSV Bern war in der kurzen Woche nicht optimal verlaufen. Lukas Riechsteiner und Joel Huesmann laborierten an einer Grippe herum, Capitän Christian Riechsteiner konnte nur bedingt eingesetzt werden.

Er herrschten also nicht die besten Voraussetzungen für das Gastspiel in Bern-Gümligen, doch Trainer Zoltan Majeri hatte in der Vorbereitung die richtigen Worte gefunden.

Sicherer Start mit Spielfreude und Engagement

So zeigten die Gäste mit viel Einsatz und keineswegs eingeschüchtert vor dem grossen Gegner. Dennis Grana präsentierte sich bereits nach wenigen Minuten in bester Form, parierte und zeigte wichtige Paraden. Zum ersten Treffer dauerte es zwar einige Minuten, doch Yannick Mühlebach punktete dann schnell und sicher und Simon Wittlin doppelte gleich nach.

Langsam vor dem gegnerischen Tor

Während beim BSV Bern die Angriffe zügig und schnell ohne grosses Aufheben durchgezogen wurden, brauchten die Endinger zusehends mehr Zeit vor dem gegnerischen Tor, bevor sie die entscheidende Lücke herausgespielt hatten. Der TV Endingen hielt knappe 20 Minuten mit, häuften sich technische Fehler und in der Defensive zeigte sich die Abwehrkette zeitweise zahnlos. Als der BVS Bern durch einen Wechselfehler in doppelter Unterzahl antreten musste, konnten die Endinger die Gelegenheit nicht optimal nutzen. So gerät der TV Endingen zeitweise in Bedrängnis und muss mit einem 16:13 zur Pause in die Kabine.

Wie ausgewechselt aus der Kabine

Der TV Endingen steigerte sich in der zweiten Spielzeit und zeigte wahren Kampfgeist. In der Defensive mit viel Biss und noch mehr Bewegung, konnte der BSV nicht wie erwartet weitere Tore setzen. Vit Schams zeigte sich von seiner besten Seite und hielt den TV Endingen im Spiel. Beim BVS Bern lagen zeitweise die Nerven blank. Als der TV Endingen wieder ausgleichen konnte, schwächelte der Gastgeber. Während die Endinger phasenweise ihr Spiel durchziehen konnten, schnell und überlegt spielten, mussten die Berner hart einsteigen. Claudio Vögtli überzeugte erneut als nervenstarker Strafwurfschütze. Das zeitweise sehr starke Aufspielen der Endinger erforderte viel Kraft. Der BSV Bern trumpfte in der Schlussphase wieder auf, die Endinger konnten nichts entgegensetzen. So musste die Mannschaft mit einem 28:24 die Heimreise antreten.

BSV Bern – TV Endingen 28:24 (16:13)

Mobiliar Arena, Gümligen, 595 Zuschauer, SR Keiser, Rottmeier

BVS Bern: Milosevic, Tatar; Arn (4), Baumgartner (7), Eggimann, Freiberg (1), Gerlich (1), Getzmann (5), Kaleb (2), Kusio (8), Mühlemann, Pereira, Rohr, Schneeberger, Strahm, Weingartner

TV Endingen: Grana, Schams; Riechsteiner Ch,. Riechsteiner L., Vögtli (8), Sudzum (1), Pejkovic (3), Schafroth (5), Hitz, Huesmann (1), Mauron (1), Grau, Mischler, Mühlebach (2), Ladan, Wittlin (3).

Bilder: Catherine Schindler Kündig

  • Newsletter Anmeldung

    Newsletter Anmeldung

    Hier erhalten Sie die neusten Infos des TV Endingen!

    Der TV Endingen Newsletter informiert Sie regemässig über wichtige Spiele, Informationen rund um den Verein, Spielberichte unserer Mannschaften und Projekte oder Anlässe.
    Bereits über 600 Personen lassen sich auf diese Weise über das neuste Geschehen informieren. Falls Sie noch nicht vom TV Endingen Newsletter profitieren, melden sie sich an und seien Sie dabei! Name, Vorname, Email und schon gehts los!

    * Pflichtfelder