Wir unterstützen Sie weiterhin beim Einkaufen!

Die Nationalliga A Spieler unterstützen Sie in der Coronakrise. Wir erledigen für Sie Ihre Einkäufe. Schreiben Sie uns: wirhelfen@tvendingen.ch oder rufen Sie uns an 079 102 48 67. Wir freuen uns! 
Weitere Informationen...

Es wurde nochmals spannend

Die Zurzibieter sind gegen den Drittplatzierten aus Biberist furios gestartet. Zuletzt mussten sie froh sein, die 24:21-Führung über die Zeit gebracht zu haben.

(fs) – Nach der nervenaufreibenden Schlussphase herrschte Einigkeit, dass es ein typischer HBZ-Auftritt der Ausgabe 2019/20 war. Anfänglich klappte fast alles, dann sozusagen nichts mehr. Dieses Bild bot sich den Zuschauern, welche gehörig auf die Folter gespannt wurden. Als nach der Pause die Abschlussversuche allesamt missrieten und der routinierte Gegner zu einfachen Toren kam, wurden Erinnerungen wach an die Partie in der Vorrunde. Damals gab die SG Zurzibiet-Endingen den Siebentore-Vorsprung zehn Minuten vor Schluss aus den Händen. Die Beteiligten verneinten zwar, dass davon etwas haften geblieben ist. Aber die Unsicherheit und Anspannung waren offensichtlich.

Die Statistik besagt, dass Goalie Jonas Graber eine Quote von 39 % verzeichnete. Darunter sind vier abgewehrte Penalties von insgesamt sieben, sodass er zum Matchwinner avancierte. Nach dem überzeugenden ersten Durchgang hätte es auch ein Feldspieler sein können. Doch die Schwächephase nach dem Seitenwechsel dauerte sage und schreibe 18 Minuten, bis der erste Treffer aus dem Positionsspiel gelang. Die weggeworfenen Bälle und sonstigen Fehler begünstigten die Aufholjagd der Gäste. Wer weiss, wenn sich diese wegen ständigem Reklamieren und einem Platzverweis nicht selber geschadet hätten…!?

So gab es nach vier Niederlagen in Serie wieder ein Erfolgserlebnis, womit der sechste Tabellenplatz gefestigt und das Selbstvertrauen gestärkt wurde. Nun gibt es eine zweiwöchige Pause, bis die drei letzten Runden anstehen: Zu Hause gegen die HSG Lenzburg (12.), auswärts beim TV Brittnau (9.) und abschliessend zu Hause gegen Handball Jegenstorf (8.).

 

SG Zurzibiet-Endingen – SG Biberist aktiv 24:21 (18:8)

Halle Tiergarten, Zurzach – 50 Zuschauer

SR: Sejdaj/Bächli – Torfolge: 4:1, 10:2, 13:7, 18:8, 18:14, 19:17, 21:19, 23:21.

SG Zurzibiet-Endingen: Graber Jonas (1. - 60.), Braun Yanick; Berger Mike, Binder David (1), Braun David (3), Bürli Pascal (2), Eberhard Lionel (2), Egloff Sandro (1), Feldmann Florian (1), Frei Cedric (3), Müller Jerôme (5/2), Schifferle Nicola (1), Strittmatter Benedikt, Weiss Janis (5/3).