TV Möhlin




vs

TV Endingen

Nächstes Handballspiel

Nationalliga B Meisterschaft
Sa. 27.4.2019, 16.00 Uhr, Steinli A (Neue), Möhlin





Nächstes Handballspiel

TV MöhlinTV Endingen

Nationalliga B Meisterschaft
Sa. 27.4.2019, 16.00 Uhr, Steinli A (Neue), Möhlin

Wetten dass ..?

Der TV Endingen Schlagzeilen macht!

In den letzten Wochen und Monaten wurde immer wieder die Diskussion geführt, ob es Sinn mache, in die Nationalliga A aufzusteigen. Natürlich macht es Sinn! Falls man es tatsächlich schaffen sollte, die Playoff – Finals zu gewinnen, ist man erster und steigt auf, Punkt.

Grenzen ausloten

Im Sport geht es doch genau darum, seine Grenzen auszuloten. Der TV Endingen ist ein Ausbildungsverein, das Flaggschiff der Region. Gemeinsam mit neun anderen Vereinen hat man die HSG Aargau OST gegründet. Ausser dem STV Baden tragen sämtliche Handballvereine der Region dieses Gefäss mit und fördern es. Mit dem Verein HARZ versucht man junge Talente an die Spitze zu führen – mit Erfolg! Bei den U15 Elite ist man qualifiziert für den Playofffinal um den Schweizermeistertitel, bei den U17 Inter ist man nahe am Aufstieg in die U17 Elite Liga. Alles tolle Erfolge, die auf verschiedenen Ebenen erarbeitet werden müssen. Neben der guten Infrastruktur braucht es ausgezeichnete Trainer und den Willen von vielen jungen Spielern, Sport mit Leistungsbezug zu betreiben.

Gegenseitige Notwendigkeit

Huhn oder Ei, Spitzensport oder Jugendförderung? Zuerst braucht es eine solide Jugendförderung! Eine breite Basis mit vielen jungen Spielern, die ihren Idolen nacheifern. Diese Idole sollten sich auch bei der Juniorenförderung engagieren. Vom Trainer bis zu den Spielern.
Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Trainerprofi wie Zoltan Majeri in diese handballverrückte Region kommt. Angebote von Schweizer- und internationalen Topclubs bekommt er immer wieder. Dass Spieler wie Leo Pejkovic U17 Inter Trainer ist und sich zu mehr als 50% auf Handball konzentriert – im besten Alter, in einer Zeit wo man sich im Beruf schneller und finanziell lukrativer weiterentwickeln könnte, aus meiner Sicht bewundernswert! Dieser Spirit, diese Leidenschaft machen den TV Endingen, die HSG Aargau OST und den Verein HARZ aus.

Die Nationalliga und der TV Endingen

Seit 1990 spielt der TV Endingen in der NLB oder NLA. Davon insgesamt 12 Jahre in der Nationalliga A. Manchmal länger, manchmal kürzer – aber immer mit viel Willen.

Um in der Nationalliga A zu bleiben braucht es finanzielle Mittel. Die grosszügigen Sponsoren – beispielhaft unser langjähriger Hauptsponsor das Grandcasino Baden, helfen uns einen Grundstock zu erwirtschaften. Jetzt braucht es aber einen neuen Effort! Geben sie sich einen Ruck und kommen sie in eine der Gönnervereinigungen. Der Club 90, der Club 1212 mit seinen coolen Anlässen (Beispielhaft der Besuch des Regisseurs Fredi Murer im Businesstalk) oder ganz einfach ihr regelmässiger Matchbesuch helfen uns dabei, den nächsten Versuch mit Zuversicht in Angriff zu nehmen. In der Nationalliga A ist man mit einem Budget deutlich unter 500‘000.- auf dem letzten Platz der 10 Mannschaften. Wenig finanzielle Mittel heisst aber nicht wenig Erfolg. Mit Herzblut kann man vieles kompensieren, leider nicht alles. So oder so – wir bleiben unserer Strategie 1212 treu: mit möglichst 12 Spielern aus der Region unter den besten 12 Teams. Natürlich braucht es auf einem Matchblatt in der NLA 16 Spieler und im Kader vermutlich deren 20.

Der TV Endingen und das Drama

So hiess ein Zeitungsartikel vor ein paar Monaten. Tatsächlich haben wir es auch dieses Jahr wieder geschafft.
In den letzten 20 Jahren gab es in den obersten zwei Ligen nie ein Spiel, welches nicht durchgeführt werden konnte wegen fehlenden Schiedsrichtern, da muss man schon Endinger Fan sein..! Bald kommt das Playoff-Final – das kann für einmal gerne auch ohne Drama stattfinden. Glauben sie an ein dramaloses Finale? Ich nicht, aber ich glaube an das Team und an die Fans!