TV Endingen




vs

BSV Bern

Nächstes Handballspiel

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 16.11.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Stat. Siggenthal
Matchblatt





Nächstes Handballspiel

TV EndingenBSV Bern

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 16.11.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Stat. Siggenthal
Matchblatt

Runde 1 ist geschafft!

Der TV Endingen setzt sich im ersten Playoff-Duell gegen die Lakers Stäfa mit einem deutlichen 33:25 durch.

Hohes Tempo

Im Playoff-Auftakt zeigten die beiden Mannschaften vor einer tollen Zuschauerkulisse ein schnelles, beherztes Handballspiel, das sehr spannend zu werden versprach. Die Gäste von der Goldküste zogen schnell an, zeigten ein blitzschnelles Umschaltspiel, das den Endingern nicht immer passte. Die Endinger gingen zwar hauchdünn in Führung, verloren mit vielen ungenutzten Chancen ihren Drive und mussten den Gästen nach zehn Minuten die Führung übergeben. Während bei Lakers so gut wie jeder Treffer sass, gelang die Chancenauswertung den Endingern nicht immer nach Wunsch.

Hart umkämpft

Nach zähem Ringen gelang der ersehnte Ausgleichtreffer durch Armin Sarac, der einen sicheren Tag hatte und als Strafwurfexperte sich immer wieder durchsetzte. Joel Huesmann gelang der erneute Führungstreffer, doch Lakers Stäfa konnte erneut ausgleichen. Die Endinger spielten konzentriert, hatten keine grossen Hänger, schienen aber immer einen Schritt hinter den Zürchern zu bleiben.

Motivator

Christian Riechsteiner peitschte seine Mannen von Beginn an nach vorne und übernahm immer wieder Verantwortung. Er überzeugte mit einem klaren Drang aufs Tor, mit Spielübersicht und klar erkennbarer Motivation. Riechsteiner dirigierte, reagierte und zeigte eine sehr starke Leistung.

Intensiver Kampf

Mit einem hausdünnen 14:13 ging es in die Kabine. Das Spiel schien sehr ausgeglichen und hätte sich zu einer engen Kiste entwickeln können. So startete die Partie so schnell, wie sie vor dem Pausenpfiff aufgehört hatte. Die Teams gönnten sich keine Ruhezeiten, wollten ein klares Ergebnis herausarbeiten. Dass Spiel drehte sich wieder, denn die Lakers waren schneller gestartet und hatten die Führung übernommen. So lagen die Vorteile leicht bei den Gästen, die Endinger kämpfen unverdrossen, liessen nicht nach, die einfachen Tore aus dem Rückraum waren zwar Mangelware, doch die Mannschaft zeigte sich immer stärker.

Defensive geschlossen

Christophoros Nungovitch parierte und festigte damit seine Vorderleute. Die erste wirkliche Parade sollte die Wende einläuten. Leonard Pejkovic behauptete sich einmal mehr artistisch am Kreis und so konnte sich der TV Endingen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum ersten Mal mit drei Treffern leicht absetzen. Kurz darauf gelang sogar der vierte Treffer, nun hiess es die Lakers Stäfa auf Distanz zu halten. 

Tor um Tor

Die Gäste änderten ihre Abwehrkette, die Endinger mussten grössere Wege laufen. Doch auch dieses taktische Mittel half nichts. Joel Huesmann liess sich nicht beirren, die Endinger trafen weiter und waren physisch besser aufgestellt. Die Endinger behaupteten ihre Führung, spielten schnell und konsequent nach vorne. Der Vorsprung vergrösserte sich zusehends und die Endinger liessen die Gäste nicht mehr aufholen. Deren verletzte Torschützenkönig Seitle musste die Partie auf der Bank mitverfolgen, wird er eingesetzt, dann könnte das in den nächsten Spielen durchaus Auswirkungen haben.

Die Endinger siegten überlegen mit grossem Druck aufs Tor, hohem Tempo und starkem Durchhaltewillen verdient mit 33:25.

Nach dem Spiel konnten neben der Auswahl zum Best Player (beim TVE Christian Riechsteiner und bei den Lakers Stäfa Nicola Brunner) auch zwei Ehrungen durchgeführt werden. Der TV Endingen bedankt sich ganz herzlich bei Trainer Majeri, der seinen 17. Hochzeitstag mit Handball verbrachte. Lukas Riechsteiner hatte nach dem Spiel den 250. Einsatz für den TVE in den Beinen.

Bereits kommenden Dienstag geht es in die zweite Runde. Dann treffen sich die Teams in der Frohberghalle in Stäfa. Anpfiff wird um 20.00 Uhr sein. Handballfreunde des TV Endingen können sich um 18.00 Uhr auf dem Zentrumsplatz in Endingen bei der Metzgerei Werder treffen. Der Fanclub bietet Mitfahrgelegenheiten an.

TV Endingen : Lakers Stäfa 33:25 (14:13)

GoEasy Arena, Station Siggenthal, 1320 Zuschauer, SR Joss, Ouardani.

TV Endingen: Nungovitch, Grana (1);  Feldmann, L. Riechsteiner (1), Baumann, Riechsteiner Ch. (6), Mauron (1), Pejkovic (6), Ladan, Wittlin, Kündig (5), Sarac (4), Huesmann (5), Sudzum (4).

Lakers Stäfa: Murbach, Frei; Bleuler, Bächtiger, Olafsson (4), Ardielli, Vernier (1), Koyasu (4), Brunner (7), Schwander (2), Maag (1), Zimmermann, Hara (3), Barth (3).

Bilder: Pedro Gisin