STV Baden




vs

TV Endingen

Nächstes Handballspiel

Nationalliga B Meisterschaft
Sa. 15.12.2018, 18.00 Uhr, Sporthalle Aue, Baden





Nächstes Handballspiel

STV BadenTV Endingen

Nationalliga B Meisterschaft
Sa. 15.12.2018, 18.00 Uhr, Sporthalle Aue, Baden

Die Cup Reise ist für den TV Endingen beendet

Im ¼ Final muss sich der TV Endingen klar der Pfadi Winterthur geschlagen geben. Nach einer eher ernüchternden ersten Halbzeit steigerten sich die Surbtaler nach der Pause deutlich, vermochten den Rückstand aber nicht mehr aufzuholen.

Der TV Endingen startet gut, lässt sich vorerst nicht abschütteln. Doch scheint die Anspannung zu gross zu sein, denn es passieren leichte Abstimmungsfehler im Angriff. Pfadi nimmt diese geschenkten Bälle dankend an und verwandelt diskussionslos. Das schnelle Umschaltspiel der Gäste und die blitzartig ausgeführten Gegenstösse verblüffen immer wieder. So sieht sich der TV Endingen schnell in Rücklage, nach zehn Minuten sind es bereits 4 Treffer und nach fünfzehn Minuten deren zehn. Das Spiel scheint gelaufen.

Ein Schuss – ein Tor, so sieht der Angriff der Gäste zeitweise aus. Dennis Grana kann diesen Rhythmus mit einer tollen Parade durchbrechen und der TV Endingen kann den Abstand darauf hin gut halten. In der Offensive werden die Surbtaler immer wirkungsvoller, vor allem Joel Huesmann pfeffert aus dem Rückraum effektiv und steigt immer wieder über die Köpfe der gegnerischen Verteidigung hinweg. So erreicht der Gastgeber mit viel Herzblut ein 12:22 zur Pause.

Nach der Pause startet der TV Endingen überraschend geschlossen und konzentriert. Schnell kann der Rückstand um zwei Treffer verkürzt werden. Eine Schrecksekunde erleben die Handballfans, als Leonard Pejkovic unglücklich mit einem gegnerischen Angreifer zusammenstösst. Das bereits lädierte Knie hat einen deftigen Stoss bekommen. In der Halle wird es für einen Moment ganz still. Mit Erleichterung freuen sich alle, als Pejkovic wieder aufsteht und zur Bank humpelt.

Die Endinger Keeper konnten gegen Pfadi nicht über sich hinauswachsen. Vor allem gegen die flinken Flügel fanden sie keine Mittel. Den Fans machte es nichts aus, das Spiel war spannend, die Endinger kämpften verbissen und holten in kleinen Schritten auf. Kurzzeitig konnte das Team sogar auf vier Treffer verkürzen. Doch in den letzten Minuten mussten die Endinger abreissen lassen. Mit einem 29:35 verabschiedete sich das Team vor einer tollen Zuschauerkulisse, die das schnelle, variantenreiche Handballspiel zu schätzen wussten.

Nun fokussiert sich das Team ganz auf die anstehende Meisterschaft. Schon bereits am Samstag empfängt der TV Endingen den Kantonsrivalen des TV Möhlin zu Hause im GoEasy. Der TV Möhlin liegt auf dem dritten Tabellenplatz und hat eine sehr gute Saison bis jetzt gespielt. Die Remis gegen Städtli Baden, Altdorf oder Solothurn machen klar, dass die Mannschaft kämpferisch und Mental sehr stark ist. Spiele dieser beiden Mannschaften waren in den  vergangenen Begegnungen immer eine sehr enge Sache. Man darf gespannt sein, wie der TV Endingen die harte Partie gegen Pfadi Winterthur verkraften kann und wie der TV Möhlin sich auf die Begegnung vorbereiten konnte.

TV Endingen - Pfadi Winterthur 29:35 (12:22)

GoEasy Arena Siggenthal Station, 915 Zuschauer, SR Castineiras,m Zwahlen.

TV Endingen: Nungovich, Grana; Riechsteiner L., Baumann (1), Sudzum (6), Riechsteiner Ch. (1), Mauron (3), Pejkovic (1), Ladan (3), Wittlin (1), Kündig (1), Sarac (3), Huesmann (9), Hehl.

Pfadi Winterthur: Schulz, Schelling; Quni, Ott (3), Maros (5), Tynowski (4), Pecoraro (1), Dangers (5), Lier (9), Heer, Jud (5), Bräm (19), Schramm (2).

Bilder: Pedro Gisin