TV Endingen




vs

HC Kriens-Luzern

Nächstes Handballspiel

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 31.8.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Station Siggenthal
Matchblatt





Nächstes Handballspiel

TV EndingenHC Kriens-Luzern

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 31.8.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Station Siggenthal
Matchblatt

Die Siegesreihe ist unterbrochen.

Der TV Endingen war zum zweiten Mal nach Stans gereist. Die Spieler waren motiviert, doch die Gegner wohl ein bisschen mehr. Viele technische Fehler, fehlendes Tempo und ein stark aufspielender Gegner führte zur ersten Niederlage in der laufenden Saison. So musste sichd er TV Endingen zum ersten Mal geschlagen geben.

Fehlender Captain

Christian Riechsteiner musste  verletzungshalber pausieren. Er hinterliess eine Lücke, die in der ganzen Spielzeit nicht gefüllt werden konnte. Tempo, Übersicht und Abstimmung stimmte von Beginn an nicht optimal. So brauchten die Endinger ungewohnt lange, bis das erste eigene Tor fiel. Die Defensive stand gut, der BVS Stans hatte Mühe in der zweiten Welle. Doch auch im Endinger Aufbau fehlte der letzte Druck aufs Tor. Nemanja Sudzum überraschte, Leonard Pejkovic wurde am Kreis gefunden, doch sonst setzten die Spieler zu wenig Akzente. Die Gastgeber nutzten die Gelegenheiten und gingen in Führung. Der TV Endingen konnte sogar zweimal in Überzahl sich nicht wirklich absetzen. 

Starker Christophoros Nungovitch

Der Endinger Keeper war eine tolle Stütze seiner Mannschaft. In der ersten Halbzeit zeigte er grandiose Paraden und hielt sein Team weiterhin im Spiel. Er rettete seine Mitspieler mit zwei starken Paraden, als auf dem Feld die Abstimmung überhaupt nicht stimmte und die Endinger den Faden kurzzeitig verloren. Trainer Majeri versuchte sein Team neu zu sortieren, doch die Endinger verloren anschliessend wieder den Ball und der nächste Ausgleich war die logische Folge.

Schwaches Tempo

Die Endinger gerieten erneut in Unterzahl, nahmen Tempo raus. Der BSV Stans nahm die Einladung dankend an und nutzte die sich bietenden Chancen. Nungovitch partierte einen Strafwurf und vereitelte eine erneute Führung der Gastgeber. Dank dem hervorragend auftretenden Nungovitch erholte sich der TV Endingen langsam und ging in der torarmen ersten Halbzeit mit einem hauchdünnen 9:10 zur Pause in Führung,

Tolle Zuschauerkulisse

Die Eichlihalle in Stans war sehr gut besetzt. Die Endinger Fans hatten sich erneut zahlreich eingefunden und mussten ein ungewohnt enges Spiel erleben. Beide Teams spielten auf Augenhöhe, wobei die Gastgeber durch ihre Zuschauer mit zunehmender Spieldauer immer besser getragen wurden. Deren Keeper holte in der zweiten Halbzeit alles aus sich heraus und zeigte eine absolte Topleistung. Die Endinger bissen sich die Zähne an ihm aus und scheiterten immer wieder.

Langsam im Aufbau

Während sich die Endinger immer wieder viel Zeit im Aufbau liessen und den Weg durch die Mitte suchten, konterten die Stanser mit einem schnellen Umschaltspiel. Bei den Endingern konnten fast nur dieFlügel so schnell reagieren und mussten allzu oft in Unterzahl verteidigen. So zeichnete sich die erste Niederlage der Endinger bereits nach den ersten Spielminuten ab. Die bedrückende Stimmung auf der Bank sprach Bände, während die Fans nichts unversucht liessen, die Mannschaft anzuspornen. Hatte man noch gehofft, dass die Spieler mit neuen Ideen aus der Kabine kommen würden, zeigte sich schnell, dass das fehlende Steuerelement von Christian Riechsteiner nicht so schnell zu ersetzen war. Dass Nemanja Sudzum sich in der ersten Halbzeit verletzt hatte, half im Aufbau auch nicht. 

Gastgeber immer stärker

Während die Endinger sich nicht rechtzeitig aufbäumen konnten, wuchsen die Stanser über sich hinaus. Sie fuhren das Tempo hoch, spielten locker und wurden immer sicherer. Die Halle tobte und die Endinger fanden sich mit der Niederlage ab. Das Ego des Tabellenführers war mit dem 25:22 leicht angekratzt. Doch bei der gezeigten Leistung auf der Platte wäre ein Sieg nicht verdient gewesen. Kein Gegenstoss, keine gelungene erste Welle - das Training der nächsten Woche wird kein Zuckerschlecken werden.

BSV Stans - TV Endingen  25:22 (9:10)

EIchli Halle Stans, 455 Zuschauer, SR Castineiras, Zwahlen.

BSV Stans: Arnosti; Scherer (1), Imfeld (5), Wanner, Niederberger (3), Inderbitzin, Christen (1), Kuster (4), Wanner D., Mühlebach (7), Wenger, Obad (3), Skrebiski (1).

TV Endingen: Nungovitch, Grana; Hehl, Baumann, Huesmann (4), Kündig (1), Pejkovic (4), Riechsteiner L.(2), Sarac (6), Sudzum (1), Mauron (1), Mühlebach, Wittlin (3).

Bilder: Pedro Gisin