TV Endingen




vs

HC Kriens-Luzern

Nächstes Handballspiel

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 31.8.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Station Siggenthal
Matchblatt





Nächstes Handballspiel

TV EndingenHC Kriens-Luzern

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 31.8.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Station Siggenthal
Matchblatt

Gäste aus Japan

Yamadaky Hisan und Tokuda Lenoske sind zwei junge Handballer aus dem fernen Japan. Die beiden 20 und 21 jährigen Studenten besuchen für zehn Tage den TV Endingen um neue Erfahrungen zu sammeln. Beide sympatischen Nachwuchshandballer gaben einen kleinen Einblick in ihren Aufenthalt.

cs: Yamaday und Tokuda, wie seit ihr in die Schweiz gekommen?

Unser Trainer Nemes Lorand stammt aus Ungarn. So hat er irgendwie Zoltan Majeri kennengelernt. Die beiden haben den Austausch ausgemacht.

cs: Wird zurzeit in Japan nicht Handball gespielt?

Nein, unsere Saison dauert von April bis November. Wir haben also zurzeit Pause.

cs: Auf welchen Positionen spielt ihr Handball?

Mittlerer Rückraum und linker Rückraum. Wir spielen in unserer Universitäts-Mannschaft dort und Tokuda auch in der U21 Nationalmannschaft von Japan. Unser Team ist in der japanischen Universitäts-Stadt Tsukuba zu Hause. Tsukuba ist rund 100 Kilometer nördlich von Tokio gelegen.

cs: Seit ihr zum ersten Mal in der Schweiz?

Ja, wir sind beide zum ersten Mal da. Wir haben ein wenig von Bern und Zürich gesehen, doch in den zehn Tagen bleibt nicht sehr viel Zeit, wenn wir wollen ja eigentlich unser Handballspiel verbessern.

cs: Was ist im Handball hier in der Schweiz anders?

Die Spieler sind viel grösser. Die Torhüter hier sind anders. In Japan sind sie nicht so dynamisch. Sonst spielen wir eigentlich doch sehr ähnlich.

cs: Tokuda, hast du schon einmal ausserhalb von Japan Handball gespielt?

Ja, ich war an der WM U19 in Georgien mit dabei. Dort durfte ich mein Land vertreten. Wir sind auf dem ehrenwerten 8. Platz gelandet.

cs: Welche Erfahrungen könnt ihr aus der Schweiz mitnehmen?

Schwierig zu sagen. Das hohe Tempo ist anders, wir konnten viel profitieren.

cs: Sind aus eurer Universitätsmannschaft noch andere Spieler zurzeit im Ausland um Erfahrungen zu sammeln?

Nein, wir sind die einzigen. Wir sind hier, weil es unser Traum ist, später einmal in Europa Handball spielen zu können.

cs: Es war schön, euch beide hier zu haben. Der TV Endingen hofft, dass ihr gute Erinnerungen mit nach Japan nach Hause nehmen könnt und wünscht euch weiterhin eine erfolgreiche Handballkarriere. Viel Glück.