Versöhnlicher Saisonabschluss

Im direkten Duell um den letzten Elite-Startplatz in der Saison 2019/20 führte die Reise in die Handball-Hochburg Zug. Das Elite-Team aus dem Kantonshauptort war der Gegner in der wunderschönen Zuger Sporthalle. Die jungen HSG Aargau Ost-Handballerinnen waren motiviert und bestrebt, ein besseres Resultat als beim Hinspiel vor einer Woche zu erzielen (14:33 Tore-Niederlage).

Beim zweiten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften ging es lediglich noch darum, eine Leistungssteigerung gegenüber dem Hinspiel zu erzielen. Die Diskrepanz zwischen den beiden Teams war zu gross. Die Aargauerinnen – wiederum ersatzgeschwächt angetreten - starteten beherzt und aggressiv in die Partie und konnten in der 7. Spielminute gar mit 3:2 Toren in Führung gehen. Die zahlreich mitgereisten Fans unterstützten das Team lautstark, konnten aber leider nicht verhindern, dass der Faden danach komplett riss. Während 22 Minuten (!) konnte kein Tor mehr erzielt werden, so dass das HSG-Team zur Pause wiederum klar mit 4:16 Toren in Rücklage war. Der höhere Zuger Spielrhythmus, die vielen eigenen technischen Fehler sowie der fehlende Druck auf das gegnerische Tor führten zum klaren Pausenrückstand.

Die Pause war der Startschuss zur Aufholjagd. In der 44. Minute stand es «nur» noch 12:20, bis der Schwung durch eine Zeitstrafe etwas gebremst wurde. Der gemeinsame Kampf und die gute Leistung der Torfrau (eigentlich eine Feldspielerin) waren bemerkenswert und am Schluss konnte die zweite Spielhälfte mit 13:13 Toren gar ausgeglichen gestaltet werden, was doch ein versöhnlicher Saisonabschluss darstellt.

Nach dem Spiel überreichte die FU14-Frauschaft ihrem Trainerteam Franky und Jürg sowie der «Medizinfrau» Daniela je ein Geschenk zum Saisonabschluss, und zwar als Zeichen des Danks, der Anerkennung und Wertschätzung.
 

LK Zug – HSG Aargau Ost 29:17 (16:4)

Zug Sporthalle, 120 Zuschauer
SR S. Winiger, J. Wöhler

FU14-Inter HSG Aargau Ost: Wernli; Kramer (1), Müller (5), Hehl, Killer (1), Schurgast (3), Bordenet, Oldani (5), Reich (1), Zillig, Duwe, Frei (1), Lutz, Chabin.