TV Endingen




vs

HC Kriens-Luzern

Nächstes Handballspiel

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 31.8.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Station Siggenthal
Matchblatt





Nächstes Handballspiel

TV EndingenHC Kriens-Luzern

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 31.8.2019, 18.00 Uhr, GoEasy, Station Siggenthal
Matchblatt

Ungefährdeter FU14-Heimsieg

Mit einer kämpferisch tollen ersten Halbzeit legte das FU14-Inter-Team der HSG Aargau Ost den Grundstein zum sicheren 23:20-Erfolg über den bisher verlustpunktlosen Tabellenführer. Aus dem befürchtet engen Spiel wurde nichts, auch wenn die zweite Halbzeit nicht mehr ähnlich solide gestaltet werden konnte.

Vor dem zweiten Finalrunden-Heimspiel gegen die SG Wyland Panthers wusste man nicht so richtig, wie sich die Gegnerinnen präsentieren würden. So waren es doch die Gäste aus der Ostschweiz, die der HSG Aargau Ost die bisher einzige Meisterschaftsniederlage zufügen konnten.

Es war toll und gleichzeitig beeindruckend, was das junge FU14-Team in der ersten Halbzeit auf’s Feld legte. Die Aargauerinnen zeigten Kampfgeist, Biss, Ehrgeiz und packten vor allem in der Abwehr zu, um u.a. die Weitschüsse auf das Tor zu blocken. Bereits nach 9 Minuten sah sich der Gästecoach zum ersten Time-Out genötigt (6:3), denn die Verzweiflung beim Gegner war gross. In der Folge baute das Heimteam den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 16:7 Tore aus.

In der zweiten Halbzeit wurden einige Umstellungen vorgenommen, so dass alle Spielerinnen Spielpraxis und wichtige Erfahrungen auf diesem Niveau sammeln konnten. Der Kampfgeist war ungebrochen hoch, die Torfrau brillierte mit tollen Paraden und trotzdem wurde der Spielfluss verständlicherweise etwas gebremst. So kamen die Gäste bis zum Schlusspfiff noch auf drei Tore heran. Das relativ knappe Schlussresultat von 23:20 täuscht über das effektive Kräfteverhältnis der beiden Teams, denn die Qualität im HSG Aargau Ost-Kader war klar grösser.

HSG Aargau Ost – SG Wyland Panthers 23:20

Würenlingen Weissenstein, 30 Zuschauer, SR F. Riccardo

FU14-Inter HSG Aargau Ost: Domigall; Bordenet, Duwe (2), Hehl, Killer (2), Kramer (2), Lutz (3), Müller (1), Oldani (2); Reich, Rupli, Wagner (6), Wernli (5), Zillig.