TV Endingen




vs

BSV Stans

Nächstes Handballspiel

CH-Cup Männer
Fr. 28.9.2018, 20.00 Uhr, GoEasy, Station Siggenthal
Matchblatt
 





Nächstes Handballspiel

TV EndingenBSV Stans

CH-Cup Männer
Fr. 28.9.2018, 20.00 Uhr, GoEasy, Station Siggenthal
Matchblatt
 

Ausgeträumt - der TV Endingen steigt in die NLB ab!

Es hat nicht sollen sein! Der TV Endingen kann die letzte sich bietende Chance zum Ligaerhalt nicht nutzen und muss nach einer Saison bereits zurück in die Nationalliga B absteigen. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck auf das Team zu gross. Der TV Endingen verabschiedet sich mit einem kämpferischen Spiel, in dem die Chancen zuerst nicht schlecht standen.

Schneller, konzentrierter Start

Wie erwartet, startete die letzte alles entscheidende Partie schnell und kompromisslos. Die Endinger standen kompakt in der Abwehr und liessen in den ersten zwanzig Minuten gerade mal drei Gegentreffer zu. So zeigte Gabor Busa eine tadellose Leistung, hielt seinen Kasten sauber und seiner Vorderleute verschoben schnell, attackierten frühzeitig und liessen dem Gegner keinen Spielraum. Vorne gelangen die Tore. Nemanja Sudzum setzte sich immer wieder durch und die Endinger konnten sich mit vier Toren absetzen. Dann riss der Faden. Kleinere Unkonzentriertheiten fielen auf, das Endinger Spiel wurde langsamer. Die Endinger schalteten nicht schnell genug um und liessen sich von den Gastgebern überrennen. Trainer Majeri versuchte den Druck der Gastgeber zu durchbrechen. Das Teamtimeout half leider nur bedingt. 

Der Druck von GC Amicitia Zürich nahm stetig zu. Gegen Ende der ersten Halbzeit machte sich Unsortiertheit auf Seiten der Endinger breit. Mit einem 12:12 retteten sich die Surbtaler in die Pause.

Die Nerven flatterten

Leider zeigten sie Endinger nach der Pause Nerven. Sie gerieten schnell in Rücklage, mussten Tor um Tor hinnehmen und konnten vorne nichts mehr sauber ausspielen. GC Torhüter Noah Ineichen lief zu absoluter Hochform auf, holte Ball um Ball und zog den Endingern den Zahn. Schnell mussten die Endinger die vier Tore verkraften. Sie fassten sich wieder, konnten den Rückstand aber nicht schnell genug aufholen.

Christian Riechsteiner meldete sich erfolgreich mit einem gelungenen Gegenstoss zurück, doch den Endingern gingen die Ideen aus. Die Körpersprache machte deutlich, dass einige Spieler durch eine harte Krise gingen. Noah Haas machte in der letzten Spielphase Tor um Tor, doch die Aufholjagd lief schleppend und zu langsam an. Die Endinger kämpften sich bis auf zwei Tore heran, konnten den wichtigen Anschlusstreffer aber nicht landen. Mit ein wenig Pech mussten sie dann kurz vor Schluss noch den dritten Gegentreffer einstecken und verloren mit 25:22.

GC Amicitia Zürich - Endingen 25:22 (12:12)

Saalsporthalle Zürich, 1380 Zuschauer, SR Meyer/Buache.

GC Amicitia Zürich: Ineichen (1)/Schelling (für 2 Penaltys); Frietsch (3), Pospisil (1), Leitner (2), Laszlo, Pocz-Nagy, Heyme, Muggli (5/2), Dannmeyer (2), Quni, Klampt (5), Koller, Zildzic (5), Schafroth, Sartisson (1).

TV Endingen: Busa/Boccarelli; Lukas Riechsteiner, Baumann (1), Haas (6), Sudzum (5), Christian Riechsteiner (1), Pejkovic, Wittlin (2), Mallien, Kündig (1), Sarac (3), Knecht, Adamcic, Schubnell (2), Huwyler (1).

Bilder: Pedro Gisin