Pfadi Winterthur




vs

TV Endingen

Nächstes Handballspiel

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 2.11.2019, 17.30 Uhr, AXA Arena, Winterthur
Matchblatt





Nächstes Handballspiel

Pfadi WinterthurTV Endingen

Nationalliga A, Meisterschaft
Sa. 2.11.2019, 17.30 Uhr, AXA Arena, Winterthur
Matchblatt

Revanche eindrücklich geglückt!

Ende Januar verlor die HSG Aargau Ost gegen den heutigen Gegner unglücklich mit einem Tor. Heute wollte man unbedingt Revanche nehmen und mit einem Sieg wieder den zweiten Tabellenplatz zurückerobern. Trotz angeschlagenen Spielerinnen und Verletzungssorgen waren die FU14-Spielerinnen guten Mutes, hier am Zürichsee etwas reissen zu können.

Ausgeglichene erste Halbzeit

Den ersten Angriff schlossen die Zürcherinnen gleich sehr sehenswert über die rechte Seite ab und gaben den Tarif klar durch. Das Spiel war eröffnet und die Aargauerinnen wussten, was es geschlagen hatte. Nur mit einer sehr konzentrierten Teamleistung war den körperlich mindestens ebenbürtigen Gastgeberinnen beizukommen. Genau dies taten die Mädchen von Trainer Alex Pohle dann auch. Mit druckvollen Angriffen über alle Stationen fand der Ball immer wieder den Weg ins Tor der SG Zürichsee. Aber auch die Zürcherinnen wussten zu gefallen und konnten mithalten. Ein Vorsprung von drei Toren war aber das höchste der Gefühle für die HSG Aargau Ost. Danach schlossen die Gastgeberinnen wieder auf und zur Pause war das Spiel mit 14:14 ausgeglichen.

Der Angriff funktionierte sehr gut. Es konnten Tore vom Flügel, wie auch aus dem Rückraum erzielt werden. In der Verteidigung konnte aber noch Steigerungspotential ausgemacht werden. Zwischen den einzelnen Positionen waren die Räume zu gross, was die schnellen Zürcherinnen oft zu erfolgreichen Durchbrüchen einlud.

Steigerung nach dem Pausentee

Alexander Pohle fand in der Pause die richtigen Worte an sein Team. Sehr engagiert nahmen sie die zweiten 30 Minuten in Angriff. Die SG Zürichsee konnte sich in einer doppelten Unterzahl (!) zwischenzeitlich zwar leicht absetzen, die HSG Aargau Ost wusste aber zu reagieren und blieb hartnäckig dran. Über eine sehr solide Verteidigung, in der viel miteinander kommuniziert wurde und eine starke Torhüterleistung kaufte man den Gastgeberinnen den Schneid ab und baute die Führung kontinuierlich aus. Am Ende stand mit der HSG Aargau Ost der verdiente Sieger fest.

Grosse Vorfreude auf den Cupfinal in Olten

Die Erleichterung stand den Spielerinnen ins Gesicht geschrieben. Die Revanche war geglückt und das Selbstvertrauen für das anstehende Cupfinale in Olten gegen die HSG AareLand wieder vorhanden.
Am nächsten Wochenende steht zuerst die SG Wyland als Gegner bereit, bevor dann am Sonntag der Saisonhöhepunkt vor der Türe steht. Die FU14 der HSG Aargau Ost steht im Regionalcup im Finale in der Kleinholzhalle in Olten. Mit einer ähnlich konzentrierten Leistung ist alles möglich!

FU14 Inter: SG Zürichsee – HSG Aargau Ost 25:31 (14:14)

Thalwil, Sonnenberg, 60 Zuschauer

FU14 Inter HSG Aargau Ost: Täschler, Eberhard; Duwe, Hehl (3), Kuhn (7/2), Müller (6); Oldani (8/1), Pasa (3), Schurgast (1), Vogler, Wagner (3).

Nächste Spiele:
Samstag, 17.3.2018, 13.20 Uhr, Stammheim, Stammertal: SG Wyland - HSG Aargau Ost
Sonntag, 18.3.2018, 10.30 Uhr, Olten, Kleinholz: R-Cup Final HSG AareLand - HSG Aargau Ost